Da bekommt man Muskelkater im Praktikum!

Muskelkater – der Name ist Programm, auch als Praktikant
Als Praktikant bleibt man bekanntlich von nichts verschont.
In meinem zweiwöchigen Praktikum für meine Trainerlizenz durfte ich in alle Bereiche einmal rein schauen: Ob hinter der Theke Mitglieder empfangen und bedienen, im Lager für proteinreichen Nachschub sorgen, das Team bei Bürokram unterstützen oder auf der Trainingsfläche Termine begleiten - um nur ein paar Dinge zu nennen - alles gehörte dazu. Ich habe vieles gelernt und konnte vor allem im Umgang mit Kunden (u.a. bei der Trainingsplanerstellung) einige Tipps mitnehmen.
Einen besonderen Spaß hat sich das Team daraus gemacht, mich durch sämtliche Kurse zu quälen, auch wenn Kraftausdauer und Cardio eigentlich nicht zu meinen Stärken gehören. Ich kam nicht ohne mehrere Muskelkater davon, aber der Körper gewöhnt sich zum Glück und jetzt kann ich es nur empfehlen, auch mal Bauchkiller, BOP oder zur Entspannung Blackroll bei Leti zu besuchen. In motivierender Runde kann dann auch Cardio, z.B. Spinning, mal richtig Spaß machen. An dieser Stelle möchte ich nochmal meinen großen Respekt an ALLE Kursleiter aussprechen, die nacheinander mehrere Kurse absolvieren, voll durchziehen und am nächsten Tag wieder voller Power dabei sind. Vor allem Jessi mag es, jeden an seine Grenze zu bringen und fordert dabei immer noch auf auch „ja nicht das Lächeln zu vergessen“.
Insgesamt wird Freundlichkeit im Muskelkater ganz groß geschrieben, hier kennt man sich untereinander und begrüßt sich herzlich. Doch der Schein trügt und man muss als Praktikant auch mal Mobbing am Arbeitsplatz durch den Chef Alex höchst persönlich wegstecken können oder Triezereien der Mitglieder über seinen Dialekt über sich ergehen lassen. Trotzdem muss iSch sagen iSch habs überlebt und miSch eScht wohlgefühlt in der Gym-Family!
Deswegen freue ich mich auch in Zukunft als Aushilfe hier bleiben zu dürfen und ein kleiner Teil des MuKa-Teams zu werden.
Vielen Dank an Ayhan, Alex, Lisa, Jessi, Leti, David, Dana, Diana, Alex2, Hannes und Marlena!
Liebe Grüße Sarah