Groß und Stark werden! Ab welchem Alter ein Training sinnvoll ist.

Hallo liebe Mitglieder. Die meisten von euch kennen mich sicherlich. Ich bin seit 2 Jahren im Muskelkater und unterstütze die Crew. Nebenbei studiere ich noch Bewegung und Gesundheit und auch in meiner Freizeit findet man mich sehr oft auf der Trainingsfläche. Ich möchte euch heute über ein wichtiges Thema informieren. Es ist immer häufiger der Fall, dass Eltern ihre Kinder gerne zum Training mitbringen möchten. In den meisten Fällen, wollen es aber die Kids selbst und die Eltern sind da mit der Materie nicht so befasst. Die große Frage ist jetzt, ab wann sollte man trainieren dürfen? Bei uns ist dies schon ab dem 10 Lebensjahr möglich und dies auch mit Recht.

ich möchte ein kleines bisschen mit dem Vorurteil aufräumen, dass Krafttraining schlecht für Kinder sei und euch erklären, warum es sinnvoll ist.

 

Entgegen der gängigen Meinunghat die aktuelle Forschungslage nämlich zum Thema Krafttraining bei Kindern eine ziemlich klare Meinung: es ist Sinnvoll. Die meiste Forschung zu diesem Thema kommt gerade noch aus dem englischsprachigem Raum (In dem Kraftraining für Kids schon deutlisch populärer ist) und ist deshalb noch nicht ganz bei uns angekommen. Allerdings macht sich gerade in den letzen Jahren ein deutlicher Trendwandel bemerkbar. Forscher der Uni Basel und Freiburg sagen zum Beispiel: "Unter der Prämise der richtigen Anwendung kann Krafttrainingals sichere und effektive Maßnahme zur Steigerung der Kraftfähigkeiten, zur Erhöhung der Knochendichte und zur Verletzungsprofilaxe angesehen werden.

Dieses Zitat gibt schon einen ersten Hinweis darauf, wieso Krafttraining-gerade für die Kleinen-so positiv sein kann: es erhöht die Knochendichte. Der Knochen ist wie alles andere im menschlichen Körper auch, ein lebendes  Organ. Er reagiert auf Reize, die ihm von aussen gesetzt werden und passt sich (wenn er auch entsprechende Erholungsphasen bekommt) daran an. Wie dicht ein Knochen ist, legt sich in den ersten 20 Lebensjahren eines Menschen fest, danach wird keine Knochensubstanz mehr aufgebaut. Deshalb ist es gerade in diesen Lebensjahren wichtig, dem Knochen immer wieder Reize zu geben, die ihn dazu veranlassen stärker und fester zu werden. Natürlich kann eine zu hohe Belastung dazu führen, dass das Knochengewebe geschädigt wird, allerdings sind Kinder deutlich belasstungsresistenter als die meisten vermuten. Mit einem angemessenem Wechsel aus Be- und Entlasstung, kann Krafttraining dabei helfensie später einmal vor Osteoperose zu schützen und reduziert die Wahrscheinlichkeit für Knochenbrüche durch Stürze in anderen Sportarten.

Damit sind wir auch schon direkt beim nächsten Punkt: Verletzungen im Sport. Die meisten Eltern sind besorgt, dass sich ihre Kinder im Fitnessstudio verletzen. Allerdings gibt es auch dazu verschiedene Statistiken, die zeigen: das Verletzungsrisikobeim Krafttraining ist deutlich geringerals bei anderen populären Sportarten für Kinder. Ausserdem zeigt sich, dass Kinder die regelmäßig ein ergänzendes Krafttraining zu ihrer Sporart ausführen, deutlich seltener zu Verletzungen neigen. Das gilt vor allem für Sprungsportarten wie z.B. Handball, Basketball oder Leichtathletik. Grundsätzlichist natürlicheine richtige Übungsausfürung und ein auf Kinder abgestimmter Trainingsplan wichtig. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und reagieren abäning von von ihrem Alter, Entwicklungsstand und ihrer sonstigen Aktivitäten deutlich anders auf Belastungen als Erwachsene. Darum ist es bei uns auch Pflicht, bevor die Kleinen loslegeneinen Termin mit einem unserer Trainer für die Einweisung in die Geräte und für einen individuellen Trainingsplan zu vereinbaren. Ausserdem besteht die Möglichkeit den Plan in regelmäßigen Abständen erneuern zu lassen. 

Als letztes möchte ich noch einen Punkt anführen, der mir besonders am Herzen liegt. Auch, neien gerade für "unsportliche" Kinder ist eine Krafttraining sinnvoll. Die Anzahl der übergewichtigen Kinder in Deutschland ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen und der Trend geht weiter. Oftmals zeigt sich das Problem, dass diese Kinder nur schwer Anschluss an die vielen Sporarten finden, weil sie mit den anderen Kindern  nicht mithalten können. Im Krafttrining verhält es sich gerade andersherum. Es gibt mehrere untersuchungen, die darauf hinweisen, dass übergewichtige Kinder stärker sind. Im Fitnessstudio können sie sich in einer zwanglosen Atmospäre mit ihren Freunden treffen oder gemeinsam mit ihren Eltern trainieren. Damit kann Krafttraining diesen Kids helfen, einen ersten Einstieg in ein aktiveres Leben zu finden und den Spass an der Bewegung zu lernen.

 

Eure Marlena