Supplemente „was ist das?“

Darunter versteht man die gezielte und ergänzende Aufnahme einzelner Nährstoffe neben der gewöhnlichen Nahrung.

Supplemente „was ist das?“

Darunter versteht man die gezielte und ergänzende Aufnahme einzelner Nährstoffe neben der gewöhnlichen Nahrung.

Wer hat schon mal welche zu sich genommen? Und welche?

Haben die ihre Funktion erfüllt?

Wer von euch hat mit  Alex oder mir ein Ernährungsgespräch gehalten?

Dann haben wir uns auch bestimmt über den Tagesbedarf an Makronährstoffen wie als Beispiel „Eiweiß“ gesprochen!

Eiweiß oder auch Protein genannt, ist der „Muskelaufbaustoff“ schlechthin. Ohne Eiweiß geht so gut wie gar nichts. Kein Sixpack, kein Fettabbau, kein Muskelaufbau. Es ist enorm wichtig gezielt und ausreichend mit Eiweiß versorgt zu sein.

 

Im Aufbau und in der Diät wird unterschieden!

EIWEISS

•  Wann (Uhrzeit bzw. Tageszeit)

•  Wo(Quelle)

•  Warum (Zielverfolgung)

•  Wie viel (Mengenangabe)

•  vor und Nachteile

 

•  Wann sollten wir Eiweiß zu uns nehmen? Es ist wichtig jeden Tag ca 2g/KG Körpergewicht zu sich zu nehmen. Die Betonung liegt auf jeden Tag ob Trainingstag oder nicht. In der Diät noch wichtiger.

Vor allem bei Menschen mit einem schnellen Stoffwechsel. Am Sinnvollsten ist es das Eiweiß auf mehrere Mahlzeiten aufzuteilen. z.B. Frühstück, vor dem Training nach dem Training und vor dem zu Bett gehen. Ohne ausreichend Flüssigkeit ist dein Körper und deine Verdauung, sowie deine allgemeine Gesundheit gehemmt.

•  Wo finden wir alles Eiweiß? Welche Lebensmittel/Produkte sind hochwertige Eiweißlieferanten.

Was ist der Vorteil an gefilterten Eiweißpulver zu vielen anderen Lebensmittel die in der Natur vorkommen?

•  Warum (Zielverfolgung)

Eiweiß ist der „Muskelaufbaustoff“!!!. Ohne Eiweiß kein Muskelaufbau, kein Fettabbau und so zusagen kein Sixpack. Es ist wichtig gezielt und ausreichend mit Eiweiß versorgt zu sein.

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass man mit einer erhöhten Eiweißzufuhr bei Krankheit schneller gesund wird und im Allgemeinen weniger Anfällig auf Umweltreize reagiert. Man wird einfach seltener Krank.

•  Wie viel (Mengenangabe)

Empfohlen werden ca. 2g pro Kilo Körpergewicht. Das heißt, wenn du 75kg wiegst, solltest du mindestens 150g Protein am Tag zu dir nehmen.

 

vor und Nachteile

Zu viel Eiweiß wird als Energieträger verstoffwechselt. Angeschlagene Organe können zusätzlich belastet werden aber erst ab einer sehr hohen Dosierung.

 

•  Nachteil.

Als Anfänger vor allem muss man aufpassen das man nicht zu viel Eiweiß zu sich nimmt. Das kann zu Magen- und Darm Beschwerden führen oder Blähungen.

 

Andere wichtige Supplemente sind BCAA

Vor allem BCAA, die essentiellen Aminosäuren, die bei Muskulär Beanspruchung verstoffwechselt werden, kann der Körper nicht selbst herstellen.

D.h. es ist notwendig diese einzunehmen. Diese sind in einer Definitionsphase sehr empfehlenswert.

mit Kreatin, Koffein und Arginin sind vor allem in der Diät ein guter Helfer noch einen guten Muskelpump zu bekommen.

L-Arginin die Aminosäure die für die Gefäß-Erweitertung. Mit Kohlenhydratarmer Ernährung wird kein gutes Muskelgefühl bzw. Muskelpump aufgebaut.

Koffein regt den Stoffwechsel stark an.

Kreatin macht sich stark im Maximalkraft Bereich bemerkbar!

 

Aminosäuren

Sie unterstützen auch den Muskelaufbau, das Abnehmen sowie die Struktur von Haut und Haar

Ohne Aminosäuren kein Leben. Aminosäuren sind die kleinste Basis von Proteinen und für viele Prozesse im Körper mitverantwortlich. Durch Stress, unausgewogener Ernährung sowie chronischen Erkrankungen kann es zu einem Mangel an Aminosäuren im Körper kommen und ein schwaches Immunsystem sowie Müdigkeit hervorrufen.

 

Magnesium

Der Mineralstoff ist wichtig für die Kontraktion der Muskulatur und somit auch für den Energiestoffwechsel. Bei Mangel können Muskelkrämpfe die Folge sein. Eine ausreichende Zufuhr des Mineralstoffs ist eine wichtige Voraussetzung für Leistungsfähigkeit. Magnesium wird über den Schweiß ausgeschieden. Daher ist es für Ausdauersportler sehr wichtig.